OneNote gehört unbestritten zu den praktischsten Werkzeugen, die Microsoft jemals veröffentlicht hat. Wir haben bereits des Öfteren über OneNote berichtet und erklärt, was Sie alles mit dem Tool anstellen können. Ich empfehle hierzu die Blogartikel Microsoft OneNote – Informationen im Unternehmen digital verwalten/managen“ und „Mehr Effizienz mit Outlook und OneNote“.

Das digitale Notizbuch ist ein Allroundtalent. Sie können dort alles sammeln, was Sie aufheben und archivieren möchten: Bilder, handschriftliche oder maschinengeschriebene Notizen, Sprachnachrichten, PDF-Dateien, Links usw.

Was viele nicht wissen: Sie können sogar in OneNote hinein drucken, zumindest, wenn Sie mit Windows arbeiten. Auf diesem Weg können Sie Texte aus Word, Tabelle aus Excel, Präsentationen aus PowerPoint, aber auch PDF-Dokumente und andere druckbare Inhalte sofort in OneNote ablegen.

Für OneNote wird bei der Installation nämlich ein eigener „virtueller“ Druckertreiber in das Windows-System installiert. Dies gilt sowohl für die OneNote Desktop App und die frühere OneNote für Windows 10 App. Beide Versionen werden in OneNote demnächst zusammengeführt.

Wie das funktioniert, erkläre ich Ihnen im Folgenden:

Nehmen wir das Beispiel „Drucken eines Textes aus Word in OneNote“. Wenn Sie den Text erstellt haben, klicken Sie auf Datei und wählen dort einen Drucker aus. Dort finden Sie einen oder beide virtuellen OneNote-Drucker. Wenn Sie beide OneNote-Versionen installiert haben, finden Sie eben auch beide virtuellen Drucker für OneNote Desktop und OneNote für Windows 10. Wählen Sie nun statt Ihres eigentlichen Druckers den passenden OneNote Drucker. Nehmen Sie bei Bedarf weitere Einstellungen vor und klicken Sie auf „Drucken“.

Drucken in OneNote Screen 1

Es öffnet sich sofort ihre installierte und regelmäßig genutzte OneNote-Anwendung (bei mir OneNote Desktop).

Drucken in OneNote Screen 2

Dort wählen Sie das entsprechende Notizbuch und die Zielseite aus und klicken auf „OK“. Das Dokument erscheint sofort in OneNote.

Ähnlich funktioniert diese Druckfunktion aus anderen Anwendungen heraus. Hier ein Beispiel aus Excel.

Tipp: Im Menüband können Sie über den Reiter „Seitenlayout“ die Druckansicht anpassen. Zum Beispiel, ob die Seite hoch oder quer gedruckt werden soll und ob die Gitternetzlinien mitgedruckt werden sollen. Verfahren Sie hier genauso wie oben beschrieben.

Selbst aus dem Browser heraus können Sie ganze Webseiten per Druck in Ihr OneNote einfügen.

Drucken aus Mobilgeräten

Leider gibt es diese geniale Funktion nicht für Mobilgeräte und MacOS. Auf Mobilgeräten können Sie jedoch aus den meisten Apps heraus die „Teilen“-Funktion in OneNote nutzen. Ähnlich dürfte dies aus Anwendungen auf MacOS funktionieren.

Die Funktion “Drucken in OneNote” klingt nicht nur praktisch, sie ist es auch. Einfach können Sie Inhalte aus anderen Anwendungen nicht in OneNote einbinden. Probieren Sie es aus, wir freuen uns auf Ihr Feedback.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.