Beiträge

Bereits vor einiger Zeit hat Microsoft die zusätzliche Rolle Co-Organisators für Teams-Besprechungen angekündigt. Die neue Rolle soll voraussichtlich noch im Monat Mai eingeführt werden. Zukünftig kann der Organisator einer Teams-Besprechung bis zu zehn Co-Organisatoren (Mitorganisatoren) benennen, die eine Art Vertretung für ihn darstellen. Es können nur Personen als Co-Organisator eingeladen werden, die ein Konto im selben Tenant wie das Konto des Organisators verwenden. Gäste können demnach keine Co-Organisatoren werden.

Sobald die neue Rolle eingeführt ist, erscheint in den Besprechungsoptionen einer Teams-Besprechung zusätzlich die Besprechungsoption “Co-Organisatoren auswählen”. Der Standardwert für diese Option ist “None//Niemand”. Die Option funktioniert ähnlich wie bei der Auswahl von “Bestimmte Personen” als Referenten für die Besprechung. Der Meeting-Organisator kann auf das Auswahlfeld klicken, um ein Dropdown-Menü zu öffnen, in dem er aus der Liste der qualifizierten Personen auswählen kann, die zum Meeting eingeladen wurden.

Bild: Microsoft

Co-Organisatoren dann werden als zusätzliche Organisatoren auf der Besprechungsliste angezeigt, und sie verfügen über die meisten Funktionen eines Organisators in der Besprechung.

Co-Organisatoren können Folgendes tun:

  • Zugreifen auf und Ändern von Besprechungsoptionen
  • Umgehen des Wartebereichs
  • Im Wartebereich wartende Personen Zugang gewähren
  • Eine Besprechung sperren
  • Inhalte präsentieren
  • Die Rolle der teilnehmenden Personen ändern (Teilnehmer zu Moderator, Moderator zu Teilnehmer)
  • Beenden der Besprechung für alle Personen

Co-Organisatoren können Folgendes nicht tun:

  • Erstellen und Verwalten von Breakout-Räumen
  • Anwesenheitsberichte anzeigen und herunterladen
  • Verwalten der Besprechungsaufzeichnung
  • Bearbeiten der Besprechungseinladung
  • Entfernen oder Ändern der Organisator-Rolle